Abb.: Katrin Plavcak: Zum grünen Baum, 2019.





>>    HERBERT MÜLLER-GUTTENBRUNN
ALPHABET DES ANARCHISTISCHEN AMATEURS

Dauer der Ausstellung: 29.02.–29.03.2020
Ort: Stadtgalerie, Oberer Stadtplatz 32, 2240 Waidhofen/Ybbs


Beteiligte Künstler*innen:
Ingo Abeska, Iris Andraschek, bankleer, Blue Noses Group,
Nayarí Castillo, Christian Eisenberger, Aldo Giannotti,
Johannes Gierlinger, Anne Glassner, G.R.A.M., Michael Heindl,
Andreas Heller, Anita Hofer / Reni Hofmüller, Katrin Hornek,
Franz Kapfer, Karl Karner, Leopold Kessler, Paul Lässer,
Damian Le Bas, Delaine Le Bas, Alfred Lenz, Hubert Lobnig,
Juan Pablo Macías, Frans Masereel, Ryts Monet, Ivan Moudov,
Anton Petz, Katrin Plavčak, Leon Podesser, Lavinia Raccanello,
RESANITA, Paul Schmidtbauer, Elisabeth Schmirl, Alexander Stern,
eva helene stern ***, studio ASYNCHROME, Tonto, Nasan Tur,
Vladimír Turner, Roswitha Weingrill, Markus Wilfling,
Johannes Wohlfart, Martin Zet, Gamlet Zinkovsky, zweintopf,
Zwoelfboth

Kuratiert von:
Margarethe Makovec, Anton Lederer


Fotos von der Eröffnung
Fotos von der Ausstellung

Ausstellungsdauer: 29.02.–29.03.2020
Eröffnung am Freitag, 28.Februar 2020, 19 Uhr

*** Derzeit wegen dem Coronavirus geschlossen. ***

Öffnungszeiten: FR: 16-19 Uhr, SA: 10-13 Uhr,
SO: 15-18 Uhr


Freier Eintritt!


Nachdem die Ausstellung Alphabet des anarchistischen Amateurs ab September 2019 im < rotor > in Graz gezeigt, und aufgrund des hohen Interesses bis Ende Jänner 2020 verlängert wurde, ist sie für einen Monat in der Stadtgalerie von Waidhofen an der Ybbs zu sehen.

Die Ausstellung bringt Herbert Müller-Guttenbrunns Schriften mit den Werken zeitgenössischer Künstler*innen in Verbindung. Sie liefert Anstöße zur Auseinandersetzung mit dem Anarchismus, der „anhand radikaldemokratischer Prinzipien einen geeigneten gesellschaftlichen Rahmen für eine größtmögliche individuelle Freiheit“ schaffen möchte, bei zugleich „größtmöglicher Gleichheit und Gerechtigkeit“, wie beim Schriftsteller Ilija Trojanow zu lesen ist.

In einer Zeit, in der nationalistische Verengungen und totalitaristische Tendenzen wieder um sich greifen, ist das aktueller denn je.



Die Ausstellung in der Stadtgalerie Waidhofen / Ybbs entstand in Zusammenarbeit mit raumimpuls

Wir bedanken uns bei den Kooperationspartnern:
Bibliothek und Sammlung Reinhard Müller
Sammlung Günter Eisenhut
Anarchistische Bibliothek/Archiv/Institut Wien
Verlag Matthes & Seitz Berlin
Bibliothek der Arbeiterkammer Graz

Weiters bedanken wir uns bei:
Familie Müller-Guttenbrunn – Rötschmühle und Fladnitz,
Beatrix Müller-Kampel, Leo Kühberger, Wolfgang Schlag
und bei zahlreichen Gesprächspartner*innen für viele gute Hinweise!

Die Ausstellung in der Stadtgalerie Waidhofen wird unterstützt von:
Stadt Waidhofen an der Ybbs
Kultur Niederösterreich
Kulturabteilung des Landes Steiermark
BKA Kunstsektion



<<