Abb.: Marinella Senatore, aus der Serie
“It’s time to go back to street”, 2019.





>>    WIR FRAUEN* WERDEN ES UNS NICHT NEHMEN LASSEN, FÜR UNSERE RECHTE
ZU KÄMPFEN

Eröffnung der Ausstellung:
am Freitag, 8. März 2019 um 18:00 Uhr
im Rahmen des Internationalen Frauen*tags.
Zur Eröffnung spricht
die Anthropologin und Schriftstellerin Eli Krasniqi.
‚Protest Dance‘ von Marinella Senatore,
performt von Gaia Arnese und Lorenzo Vanini.


Beteiligte Künstler*innen:
Zanny Begg & Elise McLeod, Eva&Co (Veronika Dreier,
Doris Jauk-Hinz, Erika Thümmel, Eva Ursprung),
Anetta Mona Chişa & Lucia Tkáčová, Kajsa Dahlberg,
Lena Rosa Händle, Marlene Hausegger,
Verena Melgarejo Weinandt / Maque Pereyra, Marta Navaridas,
Lisl Ponger, RISOGRAD, Stefanie Seibold, Selma Selman,
Marinella Senatore, #transposablearchive #feminisms (Nayarí Castillo, Maryam Mohammadi, Helene Thümmel, Asja Trost)

Programmverantwortliche:
Margarethe Makovec, Anna Kohlhauser


Fotos von der Eröffnung
Fotos von der Ausstellung

Ausstellungsdauer: 9.3.–25.5.2019

Öffnungszeiten: MO–FR 10:00–18:00, SA 12:00–16:00
An Sonn- und Feiertagen geschlossen
AB SOFORT MITTWOCHS BIS 22:00 UHR


Dialogführungen für Schulklassen und andere Gruppen nach Voranmeldung
rotor@mur.at, 0316/ 688306

Freier Eintritt!


Frauen* fordern den gleichberechtigten Zugang zu allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens!
Das ist keine historische, sondern nach wie vor eine aktuelle Forderung. Stattdessen jedoch baut rückwärtsgewandte Politik die von Frauen* erkämpften Errungenschaften ab. Dagegen gilt es die Stimme zu erheben sowie zeitgemäße Strategien der Selbstermächtigung, der Teilhabe und der Solidarität einzusetzen. Diese Aspekte werden in den präsentierten Arbeiten zahlreicher Künstler*innen deutlich.


Die Ausstellung ist dem Steirischen Netzwerk GEGEN SEXUALISIERTE GEWALTgewidmet.

Der Begriff "Guerilla der Aufklärung" ist mit freundlicher Genehmigung von Doron Rabinovici dem Text "Aktion und Artikulation. Das Bestehen des Republikanischen Clubs" entnommen, abgedruckt im Band "Von der Kunst der Nestbeschmutzung - Dokumente gegen Ressentiment und Rassismus seit 1986", Löcker Verlag, 2009.


Programmpunkte:

>> Mittwoch, 13.3.2019, 19:00_Geführter Rundgang durch die Ausstellung

>> Mittwoch, 27.3, 24.4.
und 22.5., 19:00-22:00_Offener Leseabend –
Kollektives Lesen feministischer bzw. von Frauen verfasster Literatur

>> Mittwoch, 10.4.2019, 19:00_Im Gespräch über die Ausstellung.
Zu Gast: Sol Haring (freie Erziehungswissenschaftlerin/
Gerontologin/ Musikerin)

>> Samstag, 4.5.2019 + Sonntag, 5.5.2019_
#transponablearchive #feminisms beim Lendwirbel

>> Sonntag, 5.5.2019, 11:00_
The Weave Assembly – Zur feministischen Kunstproduktion in der Steiermark seit 1980
im Rahmen der Galerientage / aktuelle kunst in graz

>> Freitag, 17.5.2019, 18:00-20:00_Frauen*stadtspaziergang mit Ilse Wieser und Veronika Dreier: Zur Präsenz von Frauen* im öffentlichen Raum.
In Kooperation mit dem Verein Frauenservice Graz

>> Samstag, 25.5.2019, 15:00_
Geführter Rundgang
am letzten Tag der Ausstellung




CRK+ GRAZ
/ 8.3.2019
Gemeinsame Eröffnungen / Veranstaltungen von:
18:00
< rotor >

"Wir Frauen* werden es uns nicht nehmen lassen,
für unsere Rechte zu kämpfen"
19:00
Camera Austria

"Maria Hahnenkamp"
20:00
Grazer Kunstverein

"Sylvia Schedelbauer / Triple Candie"
ab 22:00
women* in Action: das Private ist politisch – no sh*t!

Großes Fest im Schauspielhaus im Rahmen des Internationalen Frauen*tags


www.crkplus.org

Gratis-Shuttle-Service am 8.3.2019:
Abfahrt WIEN: 15 Uhr, Haltestelle Oper, Bus 59a /
Abfahrt GRAZ: 23.30 Uhr, Burgring


Die Ausstellung wurde realisiert mit freundlicher Unterstützung von:
Stadt Graz Referat Frauen & Gleichstellung
Das Land Steiermark Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft



<<